Magazin-Kompendien

Thomas Ostwald (Hg.)

Magazin für Abenteuer-, Reise- und Unterhaltungsliteratur

Klappentext: Als im Juli 1974 das erste Heft dieser Zeitschrift [zunächst noch unter dem Titel „Graff-Anzeiger“] mit bi­blio­gra­phi­schen An­ga­ben zu den Wer­ken Karl Mays er­schien, konn­ten wir an ei­nen der­ar­ti­gen Er­folg nicht den­ken. Rasch war die ers­te, be­schei­de­ne Auf­la­ge ver­grif­fen, stän­di­ge Neu­auf­la­gen muss­ten er­fol­gen. Das gab uns Mut, die­se Zeit­schrift wei­ter aus­zu­bau­en, ne­ben den rein bi­blio­gra­phi­schen An­ga­ben folg­ten bald Ar­ti­kel über die Au­to­ren der Aben­teu­er-, Rei­se- und Un­ter­hal­tungs­li­te­ra­tur. Ei­nen brei­ten Rah­men nah­men auch die ‚klas­si­schen Heft­ro­ma­ne‘ ein, ins­be­son­de­re aus der Vor­kriegs­zeit. In­for­ma­tio­nen über die Au­to­ren, die Ver­la­ge und die ver­schie­de­nen Aus­ga­ben ge­hör­ten bald re­gel­mä­ßig zu den The­men.

Ende 1976 erfolgte dann die Umbenennung in „MAGAZIN für Abenteuer-, Rei­se- und Un­ter­hal­tungs­li­te­ra­tur“. Für die He­raus­ge­ber war die stän­di­ge Mit­ar­beit zahl­rei­cher Le­ser An­sporn, Ni­veau und Aus­stat­tung der Zeit­schrift stän­dig zu ver­bes­sern. Karl May – das Phä­no­men, das noch heu­te gro­ße Le­ser­scha­ren be­geis­tert, be­hielt im MA­GA­ZIN stets Vor­rang bei den The­men.

Dieses Kompendium ist eine leicht überarbeitete Neuauflage einzelner Aus­ga­ben die­ses Ma­ga­zins, das zwi­schen 1974 und An­fang der 1990er Jah­re er­schien und teil­wei­se an­ti­qua­risch kaum noch zu be­kom­men ist.

Vorderdeckel

Kompendium Band 1

Inhalt:

  • Thomas Ostwald: Die Entwicklung der Indianergeschichten bei Karl May, dar­ge­stellt am Bei­spiel der Wand­lung Win­ne­tous vom Ge­walt­men­schen zum Edel­men­schen
  • Thomas Ostwald: Auch das ist Karl May (Ist das noch Karl May?)
  • Ein Bericht über Karl Mays Werke in Comics und Jugendmagazinen
  • Werner G. Schmidtke: Für Deutschland um die Welt – Die Abenteuer des „RoIf Tor­ring“
  • Werner G. Schmidtke: Von Carter bis Cotton – Sieben Jahrzehnte deutsch­spra­chi­ger Heft­ro­man
  • Rudolf K. Unbescheid: Marco Polo in Preußen. Über den „ältesten“ deutschen Rei­se­be­richt
  • Thomas Ostwald: Neues um Sherlock Holmes
  • Wolfgang Kehl: Karl May und „Der verlorene Sohn“
  • Karl May in Augenzeugenberichten 1–3
  • Peter Bique: Vernichtet, aber nicht besiegt – Gedanken über Ernest Hem­ing­way
  • Peter Kaupp: Plädoyer für die Unterhaltungsliteratur
  • Friedrich Gerstäckers Leben in Augenzeugenberichten und Selbstzeugnissen
  • Herbert König: Von Friedrich Gerstäcker
  • Werner G. Schmidtke: Yippih they are riding again…. Billy Jenkins und Tom Prox noch ein­mal im Sat­tel
  • Günther Fetzer: Angepasste Produktion oder produzierte Anpassung? Zu Pe­ter Kaupps „Plä­do­yer für die Un­ter­hal­tungs­li­te­ra­tur“
  • Volker Neuhaus: Die Menschliche Komödie des Sir John Retcliffe. Zu Herrmann Goed­sches Zeit­ro­ma­nen
  • Dr. Siegfried Augustin: WINNETOU ERZÄHLT – Start einer neuen Plattenserie von und mit H. I. Hil­gers
  • Thomas Ostwald: 60 Jahre Babel und Bibel – Karl Mays Drama noch immer un­auf­ge­führt
  • Arnold Busch: Neue Karl-May-Reprints
  • Günther Wunder: Georg Goll – Eine biographische Skizze
  • Dr. Siegfried Augustin: Winnetou darf nicht sterben – 25 Jahre Karl-May-Spiele Bad Se­ge­berg
  • Fritz Maschke: Karl May in Königswinter
  • Dr. E. A. Schmid: Der unterirdische Gang
  • A. Steinjäger: Die Geisterschmiede von Kulub
  • Dr. Peter Kaupp: Manipulation durch Unterhaltungsliteratur?
  • Dr. Rudolf Beissel: Das Urbild des Robinson: Alexander Selkirk, der Einsiedler von Ju­an Fer­nan­dez
  • Dr. E. A. Schmid: Alltag und Phantasie
  • Heinz J. Galle: „Sun Koh“ und kein Ende!
  • Dr. Rudolf Beissel: Das Urbild des Robinsons: Alexander Selkirk, der Einsiedler von Ju­an Fer­nan­dez. 2. Teil
  • Werner G. Schmidtke: Beharrlich im Schatten des Meisters. Von Heftdetektiv-​Ge­hil­fen und an­de­ren Do­mes­ti­ken
  • Günther Schmidt: Emilio Salgari. Der „italienische“ Karl May
  • Karl May: Augsburger Postzeitung 6. Februar 1909: Karl May – Eine li­te­ra­ri­sche Por­trät­stu­die
  • Thomas Ostwald: Edgar Rice Burroughs’ Tarzan. Ein Archetyp entsteht
  • Peter Biqué: Der alte Mann und das Meer. Notizen zu einer Erzählung von Er­nest Hem­ing­way
  • M. E. Plankenau: Ein Besuch auf der Insel Robinson Crusoe’s

Kartoniert (Weichbroschur) | For­mat: 8º (21 × 14,8 cm = DIN A5) | Um­fang: 336 Sei­ten

Erschienen: 19. Februar 2022

Verlag: Bärenklau exklusiv Bärenklau/Brieselang

ISBN 978-3-7549-5216-0

Bestellen | Preis: 22,99 €

Vorderdeckel

Kompendium Band 2

Inhalt:

  • Rudolf K. Unbescheid: Der Mahdi – Karl May, Hakawati, und die weltpolitischen Hin­ter­grün­de in sei­nem Werk
  • Thomas Ostwald: In Memoriam Carl Zuckmayer (27.12.1896 – 18.1.1977)
  • Thomas Ostwald: Anmerkungen zu den beiden Reprintausgaben von „Deut­sche Her­zen, deut­sche Hel­den“
  • Notizen noch einmal zum Karl-May-Film von Syberberg
  • Jack Londons ‚Wolfsblut‘ im Fernsehen
  • King Kong
  • Hinweis zu Sun Koh
  • Gabriel Ferry – Der Untergang der Amazone. Zum 125. Todestag Gabriel Fer­rys
  • Berühmte Indianerromane: 1. James Fenimore Cooper – Die Beweinte von Wish-​ton-​Wish (The Wept of Wish-​ton-​Wish)
  • Armin Stöckhert: Kurt Faber, der „Weltwanderer“
  • Dr. Erich Mörth: Lage und Entwicklung der Massenliteratur
  • Werner G. Schmidtke: Die nichtgestellte Frage – Emanzipation und Titelheldin im Heft­ro­man
  • Thomas Ostwald: Erfreuliche Neuigkeiten für die Freunde Sherlock Holmes!
  • Wolfgang Kühn: „Im Reich der Edelmenschen erinnert nichts an die schlechte Rea­li­tät“
  • In Memoriam Johannes Nixdorf
  • Arnold Busch: Rider Haggard — Der Magier aus Afrika
  • Werner G. Schmidtke: Wo das Klischee bedenklich wird, oder: Die Saga vom Recht des Schnel­le­ren
  • Thomas Ostwald: Von den Vampyren und anderen Blutsaugern …
  • Jörg Weigand porträtiert: Walter Ernsting
  • Berühmte Indianerromane: Thomas Mayne Reid – The Scalp Hunters (Die Skalp­jä­ger), 1851
  • Armand (Strubberg, Friedrich Armand) – Ralph Norwood 1860
  • Nicht nur Atala – Chateaubriand, Dichter und Politiker – nach einem Artikel von Mar­cus Lan­dau, 1894 in „Wes­ter­manns Mo­nats­hef­ten“ er­schie­nen, neu be­ar­bei­tet und er­gänzt von Thomas Ostwald
  • Siegfried Augustin: In Memoriam Armin O. Huber
  • H. Timpe: „Schade, schade, daß wir es nicht verstehn“
  • Werner G. Schmidtke: CHICAGO – und der Reiz des Wahren. – Etwas „Wirk­lich­keit“ in Heft­ro­man-​Tex­ten
  • K. Konrad: Zum Tode von Ernst Bloch
  • Berühmte Indianerromane: Johannes Scherr – Die Pilger der Wildnis, 1853
  • Thomas Mayne Reid: The War Trail – Die Kriegsfährte oder die Jagd des wei­ßen Ros­ses. 1857
  • Fritz Maschke: Karl May auf der Mendel
  • Dr. Siegfried Augustin/Roland Schmid: In Memoriam Amand von Ozoróczy

Kartoniert (Weichbroschur) | For­mat: 8º (21 × 14,8 cm = DIN A5) | Um­fang: 212 Sei­ten

Erschienen: 2. März 2022

Verlag: Bärenklau exklusiv Bärenklau/Brieselang

ISBN 978-3-7549-5596-9

Bestellen | Preis: 19,99 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert