Karl May in Leipzig Nr. 127

Freundeskreis Karl May Leipzig (Hrsg.)

Karl May in Leipzig 31. Jahrgang, Nr. 127, Dezember 2021

Heftumschlag

Aus dem Inhalt:

  • Uwe Lehmann: Fräulein Vogel und die Albani’sche Erbschaft
  • Martin Schulz: Münchmeyer politisiert. Unterstützung für Dr. Karl May(hoff)
  • Martin Schulz: „Scham und Sittlichkeit verletzend“ oder Drei Wochen hinter schwe­di­schen Gar­di­nen
  • Jenny Florstedt: Der falsche May. Nummer 25 – Der verschwundene Verlobte
  • Rolf Patermann: Winnetous Schule – die Kunst des Coyote Teaching
  • Thomas Braatz: Ein Riesenfilm in 52 Akten: „NOBODY“
  • Jenny Florstedt: Als Winnetou den kleinen Opichi traf · Metamorphosen eines Kin­der­buchs
  • Martin Schulz: Robinson einmal anders. Jürgen Kieser zum 100.
  • Sven-Roger Schulz: Noch einmal Hermann Goedsche (Sir John Retcliffe) · Neue Er­gän­zun­gen zur Bi­blio­gra­fie des Au­tors
  • Henning Herrmann-Trentepohl: Neues aus der „Schatzkammer Pharaos“ · Band 17 der Ro­ma­ne und No­vel­len Ro­bert Krafts ist er­schie­nen
  • Alexander Krell: Der Landrichter. Eine Geschichte vom Lande · Teil 4

Verlag: Freundeskreis Karl May Leipzig

ISSN 2568-2946

Heft (Rückstichbroschur) | Format: 4º (29,7 × 21 cm = DIN A4) | Umfang: 35 (1) Seiten.

Preis: 20,00 Euro im Abonnement (4 Ausgaben im Jahr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.