Karl May in Leipzig Nr. 121

Karl May in Leipzig 31. Jahrgang, Nr. 121, Juni 2020

Heftumschlag

Aus dem Inhalt:

  • Martin Schulz: Der Vetter aus Grabow. Neues zum Plagiator aus Stettin
  • Uwe Lehmann: Die lästige Witwe – Pauline Münchmeyer zum 180. Ge­burts­tag
  • Hartmut Schmidt: Luxor-Hotel – Quo vadis?
  • Thomas Pramann: Es regnet, es regnet, die Erde wird nass · Eine Miszelle zum Ge­sangs­ver­ein »Ly­ra«
  • Jörg-M. Bönisch: Karl Mays »Goliath« – anonymer Abdruck von 1949/50
  • Martin Schulz: Karl May aus Leipzig (IV) – Die Zeit von 1913 bis 1945 (II)
  • Martin Schulz: Der falsche May. Nummer Neunzehn – Musikalisches aus Süd­ti­rol
  • Martin Schulz: Die Vestalinnen feiern Geburtstag. 125 Jahre Abenteuer zu Was­ser und zu Lan­de
  • Sven-R. Schulz: Die »Illustrierte Adler-Bibliothek« auf den zweiten Blick
  • Jochen Schneider: Traditionen, Traditionen
  • Kurz notiert
  • Das Geheimniß des Indianers. Nach Mitteilungen eines deutsch-ame­ri­ka­ni­schen Arz­tes. Teil XI

Verlag: Freundeskreis Karl May Leipzig

ISSN 2568-2946

Heft (Rückstichbroschur) | Format: 4º (29,7 × 21 cm = DIN A4) | Umfang: 39 (1) Seiten.

Preis: 20,00 Euro (im Abonnement: 4 Ausgaben pro Jahr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.