Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft Nr. 171

Vorankündigung für Dezember 2022:

Christoph Blau | Wolfgang Hermesmeier

Karl May in Norwegen (= Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft Nr. 171|2022)

SoKMG 171 Cover
Heftumschlag

Klappentext: Mit diesem Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft wird eine wei­te­re „Län­der­mo­no­gra­fie“, al­so ei­ne Ar­beit über die Be­zie­hun­gen des Au­tors zu (und ins­be­son­de­re über die Wir­kung Karl Mays in) ei­nem be­stimm­ten Land oder Sprach­ge­biet, in die­ser Rei­he vor­ge­legt. Das Heft widmet sich May und Norwegen, nach­dem ei­ner der bei­den Au­to­ren bereits an ähn­li­chen Pub­li­ka­tio­nen über den Autor und die Ver­brei­tungs­ge­bie­te Schwe­den und Dä­ne­mark beteiligt war.

Das ausgebreitete Material, das auf früheren – fremden wie eigenen – For­schun­gen und Ver­öf­fent­li­chun­gen so­wie neu­en Re­cher­chen ba­siert, er­schließt mit Nor­we­gen nicht nur ein wei­te­res Re­zep­tions­ge­biet, son­dern er­gänzt und er­wei­tert noch ein­mal un­se­re Kennt­nis­se auch über Mays Wir­kung in den schon frü­her be­han­del­ten Nach­bar­län­dern und deren May­aus­ga­ben. Das Heft ist in­so­fern in Tei­len ein Nach­trag zu den KMG-​Son­der­hef­ten zu May in Schwe­den (Nr. 153) und Dä­ne­mark (Nr. 167).

Neben einer möglichst vollständigen Bibliografie der bislang bekannten in Nor­we­gen so­wie an­ders­wo auf Nor­we­gisch pub­li­zier­ten May­edi­tio­nen wird aus­führ­lich den un­ter­schied­lichs­ten Be­zie­hungs­li­ni­en zwi­schen May und Nor­we­gen nach­ge­gan­gen.

Verlag: Karl-May-Gesellschaft e. V. Radebeul

Kartoniert (Weichbroschur) | Format: Gr.-8º (24 × 16 cm) | Umfang: 101 (3) Seiten

Vorbestellen | Preis: noch nicht bekannt gegeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert