Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft Nr. 168

Michael Klöters

Gottfried Geist, ein bisher unbekannter Vorläufer Karl Mays (= Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft Nr. 168|2022)

Heftumschlag

Klappentext: Mit dem Buch ›Dr. G. Geist’s Reisen, Abenteuer und Erlebnisse in Asi­en, Afri­ka und den in­di­schen Mee­ren‹ von 1864 stellt der Au­tor Mi­chel Klö­ters ei­nen neu auf­ge­fun­de­nen Rei­se­be­richt vor, der auf den ers­ten Blick wie ein frü­hes Werk Karl Mays an­mu­tet. Bei nä­he­rer Be­trach­tung stellt sich aber schnell he­raus, dass dies nicht der Fall ist und wir hier ei­nen Au­tor vor uns ha­ben, der ganz in May’scher Ma­nier nie er­leb­te Aben­teu­er auf der Grund­la­ge di­ver­ser Rei­se­be­rich­te zu­sam­men­ge­stellt hat und ih­nen da­mit den An­schein der Au­then­ti­zi­tät gibt.

Michael Klöters spürt diesen seinen Quellen nach und zeigt Gottfried Geists Ar­beits­wei­se auf, die in vie­lem der­je­ni­gen Karl Mays äh­nelt. Auch ver­sucht er Le­bens­spu­ren des Au­tors nach­zu­zeich­nen, so­weit dies heu­te noch mög­lich ist, und fin­det nicht zu­letzt ei­ne wei­tere Ähn­lich­keit mit dem spä­te­ren und weit er­folg­rei­che­ren Karl May he­raus, näm­lich ei­nen ver­mut­lich nicht exis­tie­ren­den Dok­tor­ti­tel, mit dem er sich schmück­te.

Verlag: Karl-May-Gesellschaft Radebeul

Geheftet (Rückstichbroschur) | Format: Gr.-8º (24 × 16 cm) | Umfang: 68 (4) Seiten

Bestellen | Preis: 6,50 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.