Blutsbrüder

Ursprünglich für November 2021 angekündigt, zwischenzeitlich auf Januar, jetzt auf Februar 2022 verschoben:

Andreas Brenne

Blutsbrüder Der Mythos Karl May in Dioramen

Vorderdeckel

Klappentext: Karl May ist präsent! So begeistern die „Winnetou-Filme“ der 1960er Jah­re wei­ter­hin Kin­der, Ju­gend­li­che und Er­wach­se­ne; sie sind ein Fa­mi­li­en­er­eig­nis. Auch die Be­suchs­zah­len der im deutsch­spra­chi­gen Raum auf­ge­führ­ten „Karl-​May-​Spie­le“ ge­hen je­des Jahr in die Hun­dert­tau­sen­de. Des Wei­te­ren wird das Bild des „Wil­den Wes­tens“, des In­dia­ners und der da­mit ver­bun­de­nen Be­geg­nung frem­der Kul­tu­ren vor al­lem durch die May­schen Nar­ra­tio­nen ge­prägt – mit al­len Am­bi­va­len­zen.

Diesem Phänomen ging die Osnabrücker Ausstellung „Blutsbrüder – Der Myt­hos Karl May in Dio­ra­men“ aus dem Jah­re 2019 nach, in­dem sie an ver­schie­de­nen Bei­spie­len die men­ta­li­täts­ge­schicht­li­che Ge­ne­se des „Kos­mos Karl May“ in sei­ner Wir­kungs­äs­the­tik ver­an­schau­lich­te. Aus­gangs­punkt wa­ren his­to­ri­sche Dio­ra­men und Fi­gu­ren­wel­ten, die durch un­ter­schied­li­che For­ma­te der Me­di­en- und All­tags­kul­tur bis in die jüngs­te Zeit er­gänzt wur­den.

Dem gegenüber standen Dokumente der deutschen Migrationsgeschichte, Ar­te­fak­te der in­di­ge­nen Kul­tu­ren so­wie In­for­ma­tio­nen über die Ko­lo­nia­li­sie­rung Nord­ame­ri­kas. Der vorliegende Band dokumentiert nicht nur bildreich das kulturgeschichtliche Aus­stel­lungs­pro­jekt, son­dern pub­li­ziert auch die Vor­trä­ge ei­ner da­mit ver­bun­de­nen in­ter­dis­zi­pli­nä­re Ring­vor­le­sung der Uni­ver­si­tät Os­na­brück, in der Ex­per­tin­nen und Ex­per­ten der Karl-​May​For­schung, der Ame­ri­ka­nis­tik, der Li­te­ra­tur­wis­sen­schaft, der neues­ten Ge­schich­te und der Kunst­pä­da­go­gik zu Wort kom­men.

Verlag: Karl-May-Verlag Bamberg · Radebeul

ISBN 978-3-7802-0569-8

Hardcover | Format: Gr.-8º (24 × 17 cm) | Um­fang: 320 Sei­ten

Vorbestellen | Preis: 39,00 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.